Microsoft Office Online Training / Live Webinar

Excel und Co. Frische-Kick wohldosiert

Keine Zeit für Weiterbildung? Die Office Online Trainings / Lernmodule  sind buchbar ab 120 Minuten bis 240 Minuten. Termine können individuell vereinbart werden. Wir nutzen TEAMS, ZOOM oder WEBEX . Sie haben die freie Wahl !

Rund-um-Service

  • Online-Selbsteinschätzung
  • digitales Begleitmaterial inkl. Übungen
  • Email-Support nach dem Training
  • Teilnehmer-Bescheinigung

Microsoft Excel

Excel Crashkurs

Excel Crashkurs in 240 min

Daten:

Dauer: 240 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Unbestimmt Dieser Kurs richtet sich an Anwender*innen, die „eingerostete“ Kenntnisse auffrischen möchten. Aber auch Beginner, die einen kompakten Überblick über die Möglichkeiten von Excel bekommen möchten, sind hier richtig.

Kurzbeschreibung

Sie benötigen einen „knackigen“, aber trotzdem fundierten Überblick über die Möglichkeiten von Excel, oder möchten „verstaubte“ Kenntnisse schnell wieder auffrischen?

Dann passt der Excel Crashkurs.

Er beginnt mit einem kurzen Einstieg in die „Basics“ (Formatierungen, Namenfeld, Bezüge, Autoausfüll-Funktion). Der Bereich der Funktionen wird anschließend ebenso behandelt wie die Erstellung von Diagrammen, das korrekte Filtern/Sortieren und die Behandlung großer Datenmengen, beispielsweise mit Pivot.

Bei Bedarf kann auch das Thema „Makros“ kurz angesprochen werden.

Themen des Moduls:

  • Aufbau der Benutzeroberfläche, Einstellungen der Oberfläche
  • Formatierung von Zellen (Schrift, Ausrichtung, Zahlenformate)
  • Einsatz des Namenfeldes, Techniken zum Autoausfüllen, Erzeugen von Listen
  • Arbeiten mit dem SmartTag und der Blitzvorschau
  • Zellbezüge (das „Dollarzeichen“)
  • Rechnen in Excel am Beispiel von SUMME, MITTELWERT, MIN, MAX, ANZAHL
  • Der Funktions-Assistent am Beispiel von ANZAHL2, nach Absprache auch WENN-Funktion und SVERWEIS
  • Arbeiten mit Diagrammen
  • Vorbereitung von Tabellen für Sortieren und Filtern
  • Arbeiten mit der Pivot-Tabelle
Jetzt anfragen

Excel Basics

Excel Basics I in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Keine

Kurzbeschreibung:

Dieses Modul richtet sich an die Excel Einsteiger*innen, die mit diesem Programm noch nicht, oder sehr selten, gearbeitet haben.

Es verschafft einen Überblick über die Benutzer-Oberflächen, arbeitet sich über die Eingabe von Texten und Zahlen bis zu den einfachen Formatierungen vor.

Am Ende steht das grundlegende Rechnen mit Grundrechenarten.

Themen des Moduls:

  • Aufbau und Bedienung der Excel Oberfläche
  • Anlegen von Dateien und Tabellen
  • Speichern von Excel Dateien
  • Einträge in der Mini-Symbolleiste anpassen
  • Anpassung des Menübandes
  • Änderung der Tabellenansicht (z.B. Umbruchvorschau)
  • Anpassung der Oberfläche (Zoom, Spalten-/Zeilen-beschriftungen, Ein-/Ausblenden des Menübandes)
  • Eingabe und Änderung von Text und Zahlen in Tabellenzellen
  • Formatierung von Schriften (Farben/Größen, Rahmen)
  • Formatierungen der Zellausrichtung (Bündigkeit, Textumbruch, Verbinden von Zellen)
  • Zahlenformate (Währung, Datum, Prozent)
  • Einfaches Rechnen mit Grundrechenarten
Jetzt anfragen
Excel Basics II in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache Grundlagen-Kenntnisse Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.

Kurzbeschreibung

Dieses Modul richtet sich an die Excel Anwender*innen, die bereits (wenig) mit Excel arbeiten. Auch Anwender*innen, die eine Auffrischung der wichtigsten Excel Basics benötigen, sind hier richtig.

Dabei werden vor allem die wichtigsten Formatierungen besprochen, darüber hinaus aber auch die kleinen Tools, die das tägliche Arbeiten in Excel erleichtern.

Themen des Moduls:

  • Formatierung von Schrift, Ausrichtung und Zahlen
  • Einfache benutzerdefinierte Formate
  • Rechnen mit Grundrechenarten inkl. Prozentrechnung
  • Nutzung des Namenfeldes zum Umbenennen von Zellen
  • Verwendung der Autoausfüllfunktion (Erzeugen von Zahlenlisten oder Datumsreihen)
  • Der SmartTag als nützliches Helferlein
  • Die Blitzvorschau
  • Grundlegende Verwendung der Schnellanalyse-Tools
  • Einfache Funktionen (SUMME, MITTELWERT, MIN, MAX, ANZAHL)
  • Grundlagen der Zellbezüge (das „Dollarzeichen“)
  • Ausblick auf das Arbeiten mit dem Funktionsassistenten
Jetzt anfragen
Excel Formatierungen in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Keine bis Einfache Grundlagen-Kenntnisse Einfache Kenntnisse:
Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.

Kurzbeschreibung:

In diesem Modul geht es um die Formatierungsmöglichkeiten in Excel. Es richtet sich an Anwender*innen, die einen umfassenden Überblick über die möglichen Formate bekommen möchten.

Dahinter verbergen sich zunächst die Standardformate, wie Schrift, Ausrichtung und Zahl. Aber auch die benutzerdefinierten Formatierungen, die bedingte Formatierung, und die weiteren Möglichkeiten der

Formatvorlagen werden behandelt.

Themen des Moduls:

  • Formatierung der Menügruppe „Schrift“
  • Formatierung der Menügruppe „Ausrichtung“
  • Zahlenformate, speziell Datum und Zeit
  • Benutzerdefinierte Formate, auch in komplexerer Form
  • Die bedingte Formatierung, z.B. Darstellung von Ampel-Symbolen, Farben bei Über-/Unterschreitung von Grenzwerten
  • Was bedeutet „als Tabelle formatieren“ genau (Erzeugung von dynamisch anpassenden Bereichen)
  • Erstellen eigener Formatvorlagen (schnelle Zuweisung mehrerer Formate per Mausklick)
Jetzt anfragen
Excel Sortieren und Filtern in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Keine bis einfache Grundlagen-Kenntnisse Einfache Kenntnisse:
Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.

Kurzbeschreibung:

Das Sortieren und Filtern von Daten ist in vielen Unternehmen ein Daily Driver, es wird jeden Tag wiederholt ausgeführt. In fast ebenso vielen Unternehmen werden aber wichtige Regeln nicht beachtet, die eben diese Tätigkeit effizient gestalten könnten.

So glauben viele Anwender*innen nach wie vor, sie müssten die komplette Tabelle markieren, um ein sicheres Sortieren gewährleisten zu können.

Dabei sind diese Arbeiten normalerweise mit 1-2 Mausklicks erledigt.

Themen des Moduls:

  • Vorbereitende Arbeiten für Sortieren und Filtern, wie muss eine Tabelle aufgebaut sein?
  • Einfaches Sortieren, alphabetisch/nummerisch
  • Benutzerdefiniertes Sortieren mit mehreren Spalten oder eigenen Sortierkriterien
  • Sortieren nach Farben oder Symbolen (aus der bedingten Formatierung)
  • Setzen des Autofilters
  • Filtern nach einem Kriterium/mehreren Kriterien
  • Nutzung des Suchfeldes und der speziellen Filtermöglichkeiten für Text, Zahl, Datum
  • Automatische Erweiterung des Tabellenbereiches bei Änderung des Datenbestands
  • Der erweiterte Filter (Spezialfilter), Vorarbeiten für den Spezialfilter
  • Anwendungsbeispiele des Spezialfilters
  • Kopieren gefilterter Daten
Jetzt anfragen

Excel Formeln & Funktionen

Excel Formeln & Funktionen I in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache bis gute Grundlagen-Kenntnisse Einfache Kenntnisse:
Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.
Gute Grundlagen:
Über die einfachen Kenntnisse hinaus sollten einfache Berechnungen mit Grundrechenarten und einfachen Funktionen (z.B. SUMME) bekannt sein. Das Einstellen von Zahlenformaten (Euro, Datum, Prozent) gehört ebenfalls dazu. Darüber hinaus sind das Sortieren und Filtern von Tabellen kein Problem. Idealerweise ist auch der Begriff „Diagramm“ bereits bekannt.
Und ein zentraler Punkt: Die Verwendung des Dollarzeichens als Fixierung von Zellen sollten Sie zumindest gehört haben.

Kurzbeschreibung

Hier geht es um den weiten Bereich der Formeln und Funktionen in Excel. Es werden die wichtigsten Funktionen behandelt, aber auch die Verwendung des Namenfeldes, die korrekte Anwendung von Zellbezügen.
Dabei wird konsequent auf den Einsatz des Funktions-Assistenten gesetzt.

Themen des Moduls:

  • Korrekte Verwendung von Zellbezügen (das „Dollarzeichen“)
  • Techniken zum Autoausfüllen beim Einsatz von Formeln und Funktionen
  • Die Standard-Funktionen SUMME, MITTELWERT, MIN, MAX, ANZAHL
  • Der Einsatz des Funktions-Assistenten am Beispiel der Funktion ANZAHL2
  • Der erste Klassiker, die WENN-Funktion
  • Verschachteln von WENN-Funktionen mit Hilfe des Assistenten und des Namenfeldes
  • Fehlerbehandlung mit WENNFEHLER
  • Möglichkeiten der Fehlersuche (Spur zum Vorgänger, Auswertung von Ausdrücken)
  • Kombination verschiedener Funktionen mit dem Funktions-Assistenten
  • In Kürze: weitere Funktionen, z.B. SVERWEIS, WENNS, XVERWEIS o.a.
Jetzt anfragen
Excel Formeln & Funktionen II in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Gute Grundlagen-Kenntnisse Gute Grundlagen:
Über die einfachen Kenntnisse hinaus sollten einfache Berechnungen mit Grundrechenarten und einfachen Funktionen (z.B. SUMME) bekannt sein. Das Einstellen von Zahlenformaten (Euro, Datum, Prozent) gehört ebenfalls dazu. Darüber hinaus sind das Sortieren und Filtern von Tabellen kein Problem. Idealerweise ist auch der Begriff „Diagramm“ bereits bekannt.
Und ein zentraler Punkt: Die Verwendung des Dollarzeichens als Fixierung von Zellen sollten Sie zumindest gehört haben.

Kurzbeschreibung

In diesem Modul werden die wichtigsten bzw. die sehr häufig verwendeten Funktionen in Excel behandelt.
Es richtet sich speziell an Anwender*innen, die bereits mit Funktionen arbeiten, und die sich einen schnellen Überblick über die meistverwendeten Funktionen verschaffen möchten.
Dabei geht es schwerpunktmäßig um das Thema der Datenauswertung mit Funktionen.

Themen des Moduls:

  • Daten-Import aus verschiedenen Quellen in Excel
  • Dynamische Tabellen
  • Benannte Bereiche („Namen“), die sich per Formel anpassen/Matrix-Formeln
  • Grundlegende Funktionen (SUMMEWENN, SUMMEWENNS, ZÄHLENWENN, ZÄHLENWENNS)
  • Oft genutzte Statistik-Funktionen (RANG, KGRÖSSTE, KKLEINSTE, HÄUFIGKEIT)
  • Forecasts mit TREND und VARIATION
  • Die (R) Evolution: WENNS und XVERWEIS
  • Verschachtelung verschiedener Funktionen zur Lösung komplexer Aufgabenstellungen
Jetzt anfragen
Excel WENN und WENNS in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache bis gute Grundlagen-Kenntnisse Einfache Kenntnisse:
Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.
Gute Grundlagen:
Über die einfachen Kenntnisse hinaus sollten einfache Berechnungen mit Grundrechenarten und einfachen Funktionen (z.B. SUMME) bekannt sein. Das Einstellen von Zahlenformaten (Euro, Datum, Prozent) gehört ebenfalls dazu. Darüber hinaus sind das Sortieren und Filtern von Tabellen kein Problem. Idealerweise ist auch der Begriff „Diagramm“ bereits bekannt.
Und ein zentraler Punkt: Die Verwendung des Dollarzeichens als Fixierung von Zellen sollten Sie zumindest gehört haben.

Kurzbeschreibung

Eine der meistverwendeten Funktionen in Excel. Oft werden aber, auch verschachtelte, WENN-Funktionen immer noch manuell eingetippt.

Wir sehen uns die Funktion aus der Sicht des Funktions-Assistenten an, in Verbindung mit dem, meisten ignorierten, Namenfeld.

Das Verschachteln der WENN-Funktion ist nicht immer das reine Vergnügen, hier kommt die neue (Office 365) Funktionen WENNS ins Spiel. Die WENNS-Funktion erlaubt eine Prüfung von bis zu 127 Testfällen.

Themen des Moduls:

  •  Korrekte Verwendung von Zellbezügen (das „Dollarzeichen“)
  • Techniken zum Autoausfüllen beim Einsatz von Formeln und Funktionen
  • Die WENN-Funktion
  • Verschachteln von WENN-Funktionen mit Hilfe des Assistenten und des Namenfeldes
  • Ein neuer Stern, die WENNS-Funktion
  • Fehlerbehandlung mit WENNFEHLER
  • Möglichkeiten der Fehlersuche (Spur zum Vorgänger, Auswertung von Ausdrücken)
Jetzt anfragen
Excel Vergleichen und Suchen, SVERWEIS und XVERWEIS in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache bis gute Grundlagen-Kenntnisse Einfache Kenntnisse:
Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.
Gute Grundlagen:
Über die einfachen Kenntnisse hinaus sollten einfache Berechnungen mit Grundrechenarten und einfachen Funktionen (z.B. SUMME) bekannt sein. Das Einstellen von Zahlenformaten (Euro, Datum, Prozent) gehört ebenfalls dazu. Darüber hinaus sind das Sortieren und Filtern von Tabellen kein Problem. Idealerweise ist auch der Begriff „Diagramm“ bereits bekannt.
Und ein zentraler Punkt: Die Verwendung des Dollarzeichens als Fixierung von Zellen sollten Sie zumindest gehört haben.

Kurzbeschreibung

Beim Abgleichen von Tabellen, oder beim Übertragen von Daten zwischen zwei Tabellen, führt oft kein Weg am SVERWEIS vorbei.

Viele Anwender*innen nutzen den SVERWEIS, wissen aber speziell den letzten Parameter der Funktion nicht richtig zu deuten. Hinzu kommt, dass Microsoft selbst diesen Parameter nicht exakt erklärt.

Der SVERWEIS hat leider einige Schwächen, die Anwender*innen immer wieder zu „Tricksereien“ mit anderen Funktionen zwingen.
Hier kommt die neue (Office 365) Funktion XVERWEIS ins Spiel. Der XVERWEIS behebt die wichtigsten Probleme des SVERWEIS (z.B. nicht nach links auswerten können).

Themen des Moduls:

  • Korrekte Verwendung von Zellbezügen (das „Dollarzeichen“)
  • Techniken zum Autoausfüllen beim Einsatz von Formeln und Funktionen
  • Der SVERWEIS, der besondere vierte Parameter
  • Probleme beim SVERWEIS
  • Die Lösung, der neue XVERWEIS
  • Ausführliche Besprechung der XVERWEIS-Parameter
  • Fehlerbehandlung mit WENNFEHLER
  • Möglichkeiten der Fehlersuche (Spur zum Vorgänger, Auswertung von Ausdrücken)
Jetzt anfragen

Excel Diagramme

Excel Diagramme I in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache Grundlagen-Kenntnisse Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.

Kurzbeschreibung

Der Überblick über umfangreiche Zahlenkolonnen kann manchmal nicht ganz einfach sein.

Glücklicherweise kann man diese Zahlenberge in Excel mit Hilfe von Diagrammen leicht visualisieren. Und ein Diagramm überblickt man wesentlich schneller.

Wir erarbeiten an einem „5-Punkte-Plan“ die professionelle Erstellung eines Diagrammes. Dabei nutzen wir (auch) die Möglichkeiten des Assistenten, behandeln aber ebenso die manuelle Anpassung der Datengrundlage, die Erzeugung sekundärer Achsen und die Formatierung sämtlicher Diagramm-Elemente (Achsen, Legende, Beschriftungen usw.).

Themen des Moduls:

  • Grundlagen zu Diagrammen, wann wende ich sie an?
  • Die richtige Auswahl von Diagrammtypen
  • Ein Überblick über neue Diagramtypen
  • Anpassung der Daten (Datenreihen hinzufügen/löschen, Korrektur falscher/fehlender Daten)
  • Der „5-Punkte-Plan“ bei Diagrammen, in welcher Reihenfolge formatiere ich was?
  • Hinzufügen und Formatieren von Diagrammelementen (Beschriftungen, Legende, Datentabelle)
  • Arbeiten mit mehreren Diagrammachsen
  • Verbunddiagramme
  • Trendlinien erstellen
  • Grafiken und Objekte in Diagrammen verwenden
Jetzt anfragen
Excel Diagramme II (Special) in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache bis gute Grundlagen-Kenntnisse Einfache Kenntnisse:
Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.
Gute Grundlagen:
Über die einfachen Kenntnisse hinaus sollten einfache Berechnungen mit Grundrechenarten und einfachen Funktionen (z.B. SUMME) bekannt sein. Das Einstellen von Zahlenformaten (Euro, Datum, Prozent) gehört ebenfalls dazu. Darüber hinaus sind das Sortieren und Filtern von Tabellen kein Problem. Idealerweise ist auch der Begriff „Diagramm“ bereits bekannt.
Und ein zentraler Punkt: Die Verwendung des Dollarzeichens als Fixierung von Zellen sollten Sie zumindest gehört haben.

Kurzbeschreibung

In den aktuellen Excel Versionen (2019, aber insbesondere 365) hat sich der Diagrammbereich deutlich weiterentwickelt.

So sind beispielsweise Pareto-Diagramme und Wasserfall-Diagramme als Standard Diagramm-Typen implementiert worden. Bereits vorhandene Diagrammtypen wurde erweitert.

Auch die Darstellung von Daten in einer Karte, oder sogar auf einer Weltkugel, sind möglich.
Dieses Modul beschäftigt sich mit den neuen Diagrammtypen, die von vielen Anwender*innen bisher noch unentdeckt geblieben sind.

Themen des Moduls:

  • Ein Überblick über neue Diagramm-Typen
  • Anwendungsfälle für Treemap und Sunburst
  • Histogramme und Pareto-Diagramme
  • Wasserfall-Diagramme
  • Vorbereitende Arbeiten für Karten-Darstellung
  • Darstellung von Daten als Flächenkartogramm (auf einer Karte)
  • Nutzung der 3D-Karten
Jetzt anfragen

Datenauswertung & Datenanalyse mit Excel

Excel Pivot-Tabellen und Pivot-Diagramme in 120 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache bis gute Grundlagen-Kenntnisse Einfache Kenntnisse:
Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.
Gute Grundlagen:
Über die einfachen Kenntnisse hinaus sollten einfache Berechnungen mit Grundrechenarten und einfachen Funktionen (z.B. SUMME) bekannt sein. Das Einstellen von Zahlenformaten (Euro, Datum, Prozent) gehört ebenfalls dazu. Darüber hinaus sind das Sortieren und Filtern von Tabellen kein Problem. Idealerweise ist auch der Begriff „Diagramm“ bereits bekannt.
Und ein zentraler Punkt: Die Verwendung des Dollarzeichens als Fixierung von Zellen sollten Sie zumindest gehört haben.

Kurzbeschreibung

Die Pivot-Tabelle ist eines der mächtigsten Instrumente in Excel, wenn es um die strukturierte Auswertung (extrem) großer Datenmengen geht.

Die Pivot-Tabelle ist in der Lage, Daten nach vorgegebenen Kriterien zusammenzufassen, so dass große Datenmengen strukturierter, und damit übersichtlicher, dargestellt werden können. So können beispielsweise Umsätze nach Kunden, Regionen, Datumsbereichen usw. zusammengefasst werden.

Themen des Moduls:

  • Einsatzmöglichkeiten der Pivot-Tabelle
  • Vorüberlegungen zum Aufbau der Datengrundlage für Pivot
  • Sinnvoller Aufbau und optimale Struktur von Pivot-Tabellen
  • Erstellen einer Pivot-Tabelle durch Ziehen verschiedener Felder
  • Sinnvolle optionale Einstellungen bei Pivot
  • Verwendung verschiedener Funktionen, Darstellungsmöglichkeiten (z.B. prozentualer Anteil)
  • Schnelles Filter nach Texten, Datum und Zeit
  • Datenschnitte und Zeitachsen
  • Erzeugen von berechneten Elementen und Feldern
  • Erstellen von Pivot-Diagrammen
  • Aktualisierung und Erweiterung vorhandener Pivot-Tabellen
Jetzt anfragen
Excel PowerPivot in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Gute Grundlagen-Kenntnisse Gute Grundlagen:
Über die einfachen Kenntnisse hinaus sollten einfache Berechnungen mit Grundrechenarten und einfachen Funktionen (z.B. SUMME) bekannt sein. Das Einstellen von Zahlenformaten (Euro, Datum, Prozent) gehört ebenfalls dazu. Darüber hinaus sind das Sortieren und Filtern von Tabellen kein Problem. Idealerweise ist auch der Begriff „Diagramm“ bereits bekannt.
Und ein zentraler Punkt: Die Verwendung des Dollarzeichens als Fixierung von Zellen sollten Sie zumindest gehört haben.

Kurzbeschreibung

Normalerweise ist eine Pivot-Tabelle mit der Auswertung EINER Tabelle zufrieden. Wie geht man aber vor, wenn es mehrere Tabellen gibt, z.B. Daten aus unterschiedlichen Systemen (Excel, SAP, Navision,…), die grundsätzlich übergreifend ausgewertet werden KÖNNTEN?

Dieser Herausforderung hat sich Microsoft mit der Erzeugung eines sog. Datenmodells angenommen. Dabei können verschiedenen Tabellen, die auch aus unterschiedlichen Systemen kommen können, auf einer eigenen Oberfläche verknüpft und anschließend ausgewertet werden.

Themen des Moduls:

  • Überblick zu PowerPivot für Excel, wann kann ich PowerPivot anwenden?
  • Einrichten des Zugriffs auf unterschiedliche Datenquellen (Excel, SQL, Datenbanken)
  • Erzeugen des Datenmodells
  • Einrichten von Beziehungen in PowerPivot für Excel
  • Auswertungen und Berichte: Erstellen und Anpassen von Pivot Tabellen und Pivot Charts
  • Berechnungen mit Data Analysis Expression (DAX)
  • DAX-Funktionen: berechnete Spalten und Elemente
  • Einfügen von Slicern, Zeit-Slicer
Jetzt anfragen
Excel Datentools in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache bis gute Grundlagen-Kenntnisse Einfache Kenntnisse:
Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.
Gute Grundlagen:
Über die einfachen Kenntnisse hinaus sollten einfache Berechnungen mit Grundrechenarten und einfachen Funktionen (z.B. SUMME) bekannt sein. Das Einstellen von Zahlenformaten (Euro, Datum, Prozent) gehört ebenfalls dazu. Darüber hinaus sind das Sortieren und Filtern von Tabellen kein Problem. Idealerweise ist auch der Begriff „Diagramm“ bereits bekannt.
Und ein zentraler Punkt: Die Verwendung des Dollarzeichens als Fixierung von Zellen sollten Sie zumindest gehört haben.

Kurzbeschreibung

Der Import und die anschließende Auswertung von Daten sind in Excel nach wir vor ein zentrales Thema.

Auch abseits der Formeln und Funktionen stellt Excel eine Sammlung von Tools zur Verfügung, die die Bearbeitung und Verarbeitung von Daten erleichtern.

Themen des Moduls:

  • Kurzer Überblick: Import externer Daten
  • Import aus mehreren Tabellen mittels Konsolidierung
  • Säubern von Daten: Duplikate entfernen
  • Konsistenz bei Daten-Eingabe/Daten-Korrektur, die Datenüberprüfung hilft
  • Datentabellen, wie ändern sich Ergebnisse in Abhängigkeit von ein oder zwei Variablen
  • Szenario-Manager, verschiedenen Cases in einer Tabelle im Blick
  • Zielwertsuche, wie erreiche ich einer Formel einen definierten Endwert?
  • Erstellung grafischer Prognosen aufgrund historischer Werte mit dem Prognoseblatt
  • Optische Gruppierung von Daten mit Hilfe der Gliederung
Jetzt anfragen

Immer dieselben Handgriffe? Ein Makro hilft

Excel Makros in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache Grundlagen-Kenntnisse Sie sollten bereits Excel-Tabellen geöffnet und bearbeitet haben. Dazu gehören das Eintragen und Ändern von Zahlen/Texten in verschiedene Zellen. Auch einfache Formatierungen (Schriftgröße, Hintergrundfarben, rechts-/linksbündig) sollten bekannt sein.

Kurzbeschreibung

Ein Makro hilft, immer wieder kehrende Tätigkeiten zu automatisieren. Das kann die nachträgliche Formatierung einer Spalte sein, das Löschen nicht benötigter Einträge, aber auch der schnelle Sprung zum Ende einer langen Tabelle.

Zum Erstellen eines Makros muss man kein Programmierer sein, und auch das einfache Anpassen eines Makros können auch Nicht-Programmierer problemlos leisten.

Themen des Moduls:

  • Einsatzgebiete von Makros
  • Anpassung des Menübandes, Einblenden der Entwicklertools
  • Aufzeichnen eines Makros, Parameter beim Aufzeichnen (In welcher Datei, Name des Makros, relative Aufzeichnung)
  • Aufrufen eines aufgezeichneten Makros
  • Probleme (und Lösungen) beim Makro aufzeichnen
  • Aufruf eines Makros über einen Button
  • Aufruf eines Makros über das Menüband
  • Blick hinter die Kulissen: Makros werden in VBA-Code übersetzt
Jetzt anfragen

Microsoft Teams

Teams Basics in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Keine

Kurzbeschreibung:

Dieses Modul dient zur grundlegenden Einführung in Microsoft Teams, und richtet sich an Anwender*innen, die bisher noch nicht, oder sehr wenig, mit Teams gearbeitet haben.

Das Modul verschafft einen schnellen Überblick über die Oberfläche der Teams-App und die Bedienung der Oberfläche während einer Konferenz/eines Meetings.

Themen des Moduls:

  • Die Oberfläche der Teams Desktop App
  • Die einzelnen Module von Teams im kurzen Überblick (Aktivitäten, Chat, Anrufe, Teams, Dateien)
  • Teams und Kanäle
  • Die Register eines Kanals (Beiträge, Dateien, Wiki)
  • Reaktion auf eine Teams Einladung in Outlook
  • Teilnahme an einer Teams Besprechung
  • Audio- und Videoeinstellungen (auch Hintergrund, Stummschalten während einer Besprechung)
  • Screen Sharing (Bildschirm oder einzelnes Programm)
  • Chatten während der Besprechung
  • Reaktion per Emoji (Meldung, Zustimmung usw.)
  • Beenden/Verlassen einer Besprechung
Jetzt anfragen
Teams Advanced in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache Grundlagen-Kenntnisse Die Oberfläche von Microsoft Teams (der Desktop-App) ist in den Grundzügen bekannt. Die Teilnahme an Besprechungen sollte den Anwender*innen bekannt, sein, ebenso die Bedienung der Oberfläche während einer Besprechung.

Kurzbeschreibung

In dieser Schulung werden die einzelnen Module von Teams eingehender betrachtet (Chat, Teams, Kanäle, Dateien usw.).

Sie richtet sich an Anwender*innen, die bereits die Grundlagen von Teams beherrschen, und sich speziell mit der Teams App detaillierter beschäftigen möchten.

Dazu gehören die einzelnen Module (Chat, Teams usw.), aber auch die Organisation und Durchführung von Besprechungen.

Themen des Moduls:

  • Die Teams Module im Überblick
  • Verfolgung von Aktivitäten
  • Das Chat-Modul, welche Chats werden angezeigt, wie navigieren ich?
  • Das Kalender-Modul, Verknüpfung mit Outlook
  • Der Skype-Ersatz, Anrufe mit Microsoft Teams
  • Die Datei-Verwaltung der App, speziell im Zusammenspiel mit OneDrive
  • Das Modul Teams:
  • Aufbau/Struktur von Teams, die verschiedenen Kanäle eines Teams
  • Bestandteile eines Kanals (Beiträge, Dateien, Wiki und Co.)
  • Planen einer (Adhoc-) Besprechung, Einladung von Teilnehmer*innen
  • Durchführung einer Besprechung als Organisator*in
Jetzt anfragen
Teams für Organisator*innen in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Einfache Grundlagen-Kenntnisse Die Oberfläche von Microsoft Teams (der Desktop-App) ist in den Grundzügen bekannt. Die Teilnahme an Besprechungen sollte den Anwender*innen bekannt, sein, ebenso die Bedienung der Oberfläche während einer Besprechung.

Kurzbeschreibung

In diesem Modul wird auf die Anwender*innen eingegangen, die Teams zur Organisation von Besprechungen nutzen, aber ebenso für die Erstellung und Pflege von Teams Kanälen zuständig sind.

Auch die Einbindung von Microsoft Forms wird thematisiert, sowohl als App in der Teams Oberfläche, als auch zur schnellen Umfrage innerhalb einer Besprechung.

Die Verwaltung von Teilnehmer*innen, z.B. das Abrufen der Anwesenheitsliste, ist ebenfalls Thema dieses Moduls.

Themen des Moduls:

  • Anlegen von Kanälen in vorhandenen Teams
  • Zuweisen von Benutzern und Rechten in Kanälen
  • Hinzufügen von Apps in Kanälen
  • Arbeiten mit Dateien und Wiki-Einträgen in einzelnen Kanälen
  • Planung und Durchführung von Besprechungen, Abrufen von Teilnehmer*innen-Listen
  • Einbindung von Microsoft Forms in einen Teams Kanal
  • Umfrage mit MS Forms innerhalb einer Besprechung
  • Erstellung von Umfragen, Quiz usw. mit MS-Forms, Übergabe der Ergebnisse in Excel
Jetzt anfragen
Teams Apps für Power-User in 240 min

Daten:

Dauer: 240 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Gute Grundlagen-Kenntnisse Die Standard-Module der Teams-Oberfläche sind größtenteils bekannt (Aktivitäten, Chat, Telefonie, Teams) usw..

Die Verwendung der allgemeinen Teams-Zusatz-Apps ist bekannt (Dateien, Wiki, Unterhaltungen). Auch die Handhabung verschiedener Kanäle stellt kein Problem dar.

 

Kurzbeschreibung

In diesem Modul gehen wir auf die Zusammenarbeit von Teams mit weiteren Apps ein.

Dazu gehört beispielsweise die Erstellung von Umfragen mit Forms, die Verwaltung von Tasks und Aufgaben (MS ToDo und Planner), und die Automatisierung von Workflows per Power Automate.

Das Modul richtet sich an PowerUser, die abseits der eigentlichen Teams App ihren Workflow optimieren wollen.

Themen des Moduls:

  • Verwendung von Microsoft Tasks (ehemals Planner bzw. „Tasks von Planner und ToDo“)
  • Einstellen von Aufgaben, Verknüpfung mit MS Outlook
  • Erstellung von Umfragen innerhalb eines Kanals
  • Aufruf eines Formulars innerhalb einer Besprechung
  • Umfangreiche Formulare mit automatischer Übergabe der Ergebnisse in MS Excel.
  • Automatisierte Workflows mit Power Automate
Jetzt anfragen

Microsoft Word

Word Crashkurs in 240 min

Daten:

Dauer: 240 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Unbestimmt Dieser Kurs richtet sich an Anwender*innen, die „eingerostete“ Kenntnisse auffrischen möchten. Auch für Word-Anwender*innen, die einen kompakten Überblick über die (weiteren) Möglichkeiten von Word bekommen möchten, sind hier richtig.

Kurzbeschreibung

Sie benötigen einen „knackigen“, aber trotzdem fundierten Überblick über die Möglichkeiten von Word, oder möchten „verstaubte“ Kenntnisse schnell wieder auffrischen?

Dann ist der Word Crashkurs das Richtige für Sie.

Er beschäftigt sich zunächst mit den „Basics“ (Formatierungen, Nummerierungen/Aufzählungen, Tabulatoren).

Aber auch Themen wie die Verwendung von Formatvorlagen, die Formatierung von Kopfzeilen und Fußzeilen und spezielle Layouts (Abschnitte) werden behandelt-

Natürlich darf auch das Einfügen von Grafiken und die Erstellung von Serienbriefen nicht fehlen.

Themen des Moduls:

  • Aufbau der Benutzeroberfläche, Einstellungen der Oberfläche
  • Allgemeine Textformatierung (Zeichen, Absatz)
  • Aufzählungen, Nummerierungen, Erstellen eigener Listenformate
  • Tabulatoren
  • Verwendung von Abschnittswechseln
  • Format- und Dokumentvorlagen
  • Inhaltsverzeichnisse und andere Verweise
  • Spezielle Seitenlayouts (Mehrspaltiger Text, Kopf- und Fußzeilen, Tabellen)
  • Formulare mit Steuerelementen
  • Serienbrieferstellung
Jetzt anfragen
Word Basics I in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Keine

Kurzbeschreibung:

Dieses Modul richtet sich an die Word Einsteiger*innen, die mit diesem Programm noch nicht, oder sehr selten, gearbeitet haben.

Es verschafft einen Überblick über die Benutzer-Oberflächen, arbeitet sich über die Eingabe und Korrektur von Texten bis zu den einfachen Formatierungen inkl. Aufzählungen, Nummerierungen u.ä. vor.

Auch das grundlegende Arbeiten mit Tabulatoren, Grafiken und Tabellen wird behandelt.

Themen des Moduls:

  • Aufbau und Bedienung der Word Oberfläche
  • Anlegen und Speichern von Dokumenten
  • Texteingabe und Textkorrektur
  • Unterschiede zwischen Textformatierung und Absatzformatierung
  • Grundlegende Textformatierung: Schriften, Textfarben, Fett/Kursiv
  • Grundlegende Absatzformatierung: Ausrichtung, Einzüge
  • Einfache Aufzählungen und Nummerierungen
  • Arbeiten mit dem Lineal
  • Tabulatoren
  • Einfache Tabellen
  • Grafiken und SmartArts
  • Office 365: Freigabe von Word-Dateien, Zusammenarbeit im Team
Jetzt anfragen
Word Basics II in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Keine bis Einfache Grundlagen-Kenntnisse Anwender sollten bereits Word-Dokumente geöffnet und bearbeitet haben. Dies umfasst die Erstellung, Änderung und auch das Löschen von Textpassagen. Einfache Schriftformatierungen (Schriftart, -Größe, Kursiv) sind bekannt, ebenso das Ausrichten von Absätzen (rechts, links,…)

Kurzbeschreibung

Dieses Modul richtet sich an die Word Anwender*innen, die bereits (wenig) mit Word arbeiten.

Dabei werden vor allem die wichtigsten eingehener besprochen als in „Basics I“ Formatierungen besprochen, darüber hinaus aber auch das fortgeschrittenere Arbeiten mit Tabellen, Grafiken & SmartArts.

Themen des Moduls:

  • Textformatierung und Absatzformatierung
  • Aufzählungen und Nummerierungen
  • Eigene Listen mit mehreren Ebenen
  • Tabulatoren (linksbündig/rechtsbündig/ zentriert)
  • Tabellen, in Word und aus Excel
  • Einfügen von Grafiken (Bilder, Online-Grafiken, Piktogramme)
  • Arbeiten mit SmartArts
  • Diagramme, auch aus Excel importiert
  • Kopfzeilen/Fußzeilen
  • Schnellbausteine (z.B. Autotext)
  • Verfolgung von Änderungen im Dokument
  • Office 365: Freigabe von Word-Dateien, Zusammenarbeit im Team
Jetzt anfragen
Word Advanced in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Gute Grundlagen-Kenntnisse Diese Anwender beherrschen Schrift- und Absatzformatierungen, also auch die Einstellung des Zeilen- und Absatz-Abstand. Mit Aufzählungen und/oder Nummerierungen sind sie ebenfalls vertraut.
Sie können bei Bedarf eine Grafik oder eine Tabelle in ein Dokument einfügen, die Formatierung verlangt aber noch „Denkarbeit“.
Der Begriff „Formatvorlagen“ ist bekannt, es werden aber keine Formatvorlagen selbstständig erzeugt oder vorhandene bearbeitet.

Kurzbeschreibung

Dieses Modul richtet sich an die Word Anwender*innen, die bereits über die Grundlagen von Word verfügen, und sich mit weiterführenden Themen beschäftigen wollen.

Dazu gehören u.a. das Anlegen von Inhaltsverzeichnissen und/oder Abbildungsverzeichnissen.

Auch die Arbeit mit Dokumentabschnitten, mehreren (unterschiedlichen) Kopfzeilen/ Fußzeilen, Querverweisen und Fußnoten/ Endnoten gehören zu den behandelten Themen.

Themen des Moduls:

  • Erzeugen eigener Listen (Aufzählungen/ Nummerierungen)
  • Einfügen und Formatieren von Grafiken mit Bildbeschriftungen
  • Einfügen und Formatieren von Tabellen mit Beschriftungen
  • Anwendung verschiedener Formatvorlagen zur Textstrukturierung
  • Inhaltsverzeichnisse und Abbildungsverzeichnisse anhand verwendeter Formatvorlagen
  • Verschiedenen Umbrüche, z.B. Abschnittswechsel
  • Fußnoten & Endnoten
  • Indizes (Stichwortverzeichnis)
  • Ggf. Quellenverwaltung)
Jetzt anfragen
Word Formatvorlagen & Dokumentvorlagen in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Gute Grundlagen-Kenntnisse Diese Anwender beherrschen Schrift- und Absatzformatierungen, also auch die Einstellung des Zeilen- und Absatz-Abstand. Mit Aufzählungen und/oder Nummerierungen sind sie ebenfalls vertraut.
Sie können bei Bedarf eine Grafik oder eine Tabelle in ein Dokument einfügen, die Formatierung verlangt aber noch „Denkarbeit“.
Der Begriff „Formatvorlagen“ ist bekannt, es werden aber keine Formatvorlagen selbstständig erzeugt oder vorhandene bearbeitet.

Kurzbeschreibung

In diesem Modul liegt der Fokus auf dem Umgang mit Vorlagen.

Hier wird die korrekte Verwendung von Formatvorlagen behandelt. Wann und wie werden sie verwendet, wie erstelle ich eigene Formatvorlagen nach CI-Vorgaben? Wie stelle ich Farben und Schriftarten korrekt ein?

Die Formatvorlagen werden anschließend in eigenen Dokumentvorlagen („Muster-Dokumente“) implementiert.

Themen des Moduls:

  • Allgemeine Verwendung von Formatvorlagen
  • Anpassung vorhandener Formatvorlagen
  • Erstellen neuer Formatvorlagen aufgrund bereits vorhandener („Vererbung“) und ohne Vorlage
  • Der Format-Inspektor
  • Übertragen von Formatvorlagen aus anderen Dokumenten, oder in Dokumente
  • Erstellen eigener Designs (Farbeinstellungen, Schriftarten, Schriftgrößen)
  • Nutzen der Vorlagen für Inhaltsverzeichnisse, eigene Listen
  • Umformatierung vorhandener Dokumente mit neuen Formatvorlagen
  • Speichern von Vorlage-Dokumenten als Word Vorlage
Jetzt anfragen
Word Serienbriefe in 120 min

Daten:

Dauer: 120 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Keine

Kurzbeschreibung:

Eine häufig verwendete Funktion ist die Erstellung von Serienbriefen.

Hier kommt es vor allem auf die korrekte Erzeugung der Datenquelle an. Auch das Anlegen von Regeln oder das Festlegen übereinstimmender Felder (Datenquelle <> Word Seriendruckfelder) spielt eine wichtige Rolle.

Themen des Moduls:

  • Verschiedenen Serienbrief-Arten (Briefe, Etiketten, Umschläge)
  • Vorbereitung der Seriendruck-Quelle (Erstellen eigener Dateien, Nutzen von Excel Tabellen)
  • Nachträgliche Bearbeitung der Seriendruck-Quelle
  • Erstellen von Seriendruck-Feldern in vorhandenen Word Dokumenten
  • Regeln (Wenn..dann..sonst, Nächster Datensatz)
  • Vorschau der Ergebnisse des Seriendrucks
  • Möglichkeiten der Fertigstellung (Druck, E-Mail, Dokumente erzeugen)
Jetzt anfragen

Microsoft PowerPoint

PowerPoint Crashkurs in 240 min

Daten:

Dauer: 240 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Keine

Kurzbeschreibung:

Dieses Modul verschafft in kompakter Form einen umfassenden Überblick über PowerPoint.

Dabei werden zunächst die wichtigsten Möglichkeiten der Textgestaltung, Formatierung verschiedener Arten von Grafiken (Bilder, SmartArts) und Tabellen sowie Diagramme behandelt.

Darüber hinaus sind auch Animationen ein Thema, wie der Folienübergang und die benutzerdefinierten Animationen von Objekten.

Natürlich gehören auch der Folienmaster und die Erstellung von Präsentations-Vorlagen ins Portfolio des Crashkurses.

Themen des Moduls:

  • Die Bedienung der Benutzeroberfläche
  • Verwendung verschiedener Folienlayouts
  • Aufzählungen, Nummerierungen und Fließtext
  • Formatieren von Tabellen und Diagrammen
  • Einfügen und Bearbeiten von Grafiken und SmartArts
  • Folienübergänge
  • Sinnvolle benutzerdefinierte Animationen
  • Der Aufbau des Folienmasters
  • Erstellung eigener Präsentations-Vorlagen
Jetzt anfragen
PowerPoint, Arbeiten mit dem Master und Vorlagen in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Keine

Kurzbeschreibung:

Der Folienmaster stellt einen zentralen Punkt in PowerPoint dar.

Mit Hilfe des Folienmasters und dem Erstellen von Vorlagen lassen sich beispielsweise Vorgaben zum Corporate Design schnell und exakt umsetzen.

So können Größe und Position eines Logos festgelegt werden, Schriften und Farben lassen sich bereits im Vorfeld definieren.

Themen des Moduls:

  • Anzeigen des Folienmasters
  • Anpassen der verschiedenen Layouts
  • Erstellen eigener Folien-Layouts
  • Positionierung fixer Elemente (Logo, grafische Elemente, Platzhalter)
  • Einstellen von Schriften
  • Erstellung eigener Farbpaletten
  • Definition von Kopfzeile/Fußzeile
  • Folienübergänge übergreifend definieren
  • Speichern der Master-Einstellungen als PowerPoint Vorlage
Jetzt anfragen

Microsoft Outlook

Outlook Crashkurs in 180 min

Daten:

Dauer: 180 min

Max. Teilnehmer*innen: 8

Mindestvoraussetzungen: Keine

Kurzbeschreibung:

Dieses Modul verschafft in kompakter Form einen Überblick über die Möglichkeiten von Outlook.

Dabei werden alle wesentlichen Komponenten des Programms behandelt (E-Mail, Kalender, Kontakte, Aufgaben), auch auf die Zusammenarbeit mit OneNote wird eingegangen.

Themen des Moduls:

  • Aufbau und Konfiguration der Benutzer-Oberfläche
  • Senden und Empfangen von E-Mails
  • Optionale Einstellungen für E-Mails (Nachverfolgung, Abstimmungen, BCC, Formate, Signaturen, Visitenkarten, u.a.)
  • Organisation von E-Mails, Anlegen von Ordnern, Konfiguration von Suchordnern
  • Arbeiten mit Quickstepps und Erstellung von Regeln
  • Kalendereinstellungen (u.a. Kalenderwoche, Arbeitszeiten, Feiertage)
  • Erstellung von (Serien-) Terminen
  • Organisation von Besprechungen
  • Aufgaben, Delegieren von Aufgaben
  • Zusammenarbeit von Outlook und OneNote
Jetzt anfragen

Download des Portfolio

Die oben aufgeführten Module unseres Portfolio finden Sie auch hier als PDF-Datei zum Download:

NBS-Training Online-Module, Stand 06.2021