Datenschutzerklärung

  • Home
  • Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Auf NBS-Training.de nehmen wir den Schutz ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns an die Regeln und Gesetze der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), des Datenschutzgesetzes (BDSG (neu)), des Telemediengesetzes (TMG) und anderer datenschutzrechtlicher Bestimmungen.

Mit der nachfolgenden Datenschutzerklärung möchten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ebenfalls werden betroffene Personen durch diese Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte informiert.

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Die Verantwortliche im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

NBS-Training

Karin Riedesel & Stephan Niederbockstruck GbR

Lilienstr. 11

20095 Hamburg

Deutschland

Tel.: 040 - 22 86 89 650

Fax: 040 - 22 86 89 651

E-Mail: info@nbs-training.de

Website: www.nbs-training.de

 

Persönlicher Ansprechpartner für alle Fragen, Anmerkungen und Auskunftsersuchen sowie zur Ausübung der Ihnen zustehenden Rechten ist:

Herr Stephan Niederbockstruck

Lilienstr. 11

20095 Hamburg

Deutschland

Tel.: 040 - 22 86 89 650

Fax: 040 - 22 86 89 651

E-Mail: niederbockstruck@nbs-training.de

 

2. Allgemeines zur Datenverarbeitung

2.1. Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Dies sind nach Art 4, Abs. 1 Nr. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (ggf. auch IP-Adresse) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

2.2. Umfang der Datenerhebung und -Speicherung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer und der Besucher unserer Webseite grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Im Allgemeinen ist es für die Nutzung unserer Internetseite, d.h. das Abrufen von Informationen bezüglich unserer Angebote, nicht erforderlich, dass Sie personenbezogene Daten angeben. Zur Vorbereitung eines Vertragsverhältnisses sowie zur tatsächlichen Erbringung unserer Dienstleistungen, benötigen wir die hierfür erforderlichen personenbezogenen Daten. Dies gilt beispielsweise für die Zusendung von Angeboten, Auftragsbestätigungen sowie Rechnungen, aber auch für die Beantwortung individueller Anfragen.

Für eine technische Beschreibung ("welche Daten werden protokolliert und gespeichert?") lesen Sie 2.5, "Technische Beschreibung".

2.3. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage für die jeweilige Datenverarbeitung.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

2.4. Datenlöschung und Speicherdauer

Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur nach Maßgabe der jeweils geltenden gesetzlichen Speicher- und Aufbewahrungspflichten. Ferner werden die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Sollten Sie Fragen zu unseren Datenschutzhinweisen haben, können Sie sich jederzeit gern an den o.g. Ansprechpartner wenden.

2.5. Technische Beschreibung

Alle Verbindungen zu unserer Webseite können ausschließlich über eine gesicherte HTTPS-Verbindung aufgebaut werden, eine unverschlüsselte Verbindungsanfrage wird automatisch auf eine gesicherte Verbindung umgeleitet. E-Mails werden über unsere unternehmenseigenen E-Mail-Server ausnahmslos per SSL-/TLS-Verbindung empfangen/versendet.

Unsere Webseite wird bei der Host Europe GmbH, Hansestrasse 111, 51149 Köln, gehostet, unsere Mailserver bei der Contabo GmbH, Aschauer Str. 32a, 81549 München. Mit beiden Anbietern haben wir DSGVO-konforme Auftragsverarbeitungsverträge nach Maßgabe von Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

Die Webserver speichern bei jedem Zugriff in einer server-internen Logdatei für jeden Zugriff die IP-Adresse, den Zeitpunkt des Zugriffs, die aufgerufene Webseite und den übermittelten Browsertyp. Diese Daten werden nicht personenbezogen ausgewertet, sondern dienen statistischen und sicherheitstechnischen Zwecken. In keinem Fall erfolgt eine Zuordnung zu einer natürlichen Person. Das identische Verfahren findet auch auf unseren Mailservern Anwendung.

Unsere Webseite, Mailserver und sonstigen Systeme sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen gesichert. Der Zugang zu Ihrem Kundenkonto ist nur nach Eingabe Ihres persönlichen Passwortes möglich. Dennoch können web-basierte Systeme (aktuell noch unbekannte) Sicherheitslücken aufweisen, so dass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann.

Sie sollten Ihre Zugangsinformationen stets vertraulich behandeln und das Browserfenster schließen, wenn Sie die Kommunikation mit uns beendet haben, insbesondere wenn Sie den Computer gemeinsam mit anderen nutzen.

3. Datenverarbeitung bei Besuch unserer Website

Beim Aufrufen unserer Website werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet und temporär in einem sogenannten Log-File gespeichert. Folgende Informationen werden dabei auch ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • die IP-Adresse des anfragenden internetfähigen Gerätes,
  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs,
  • der Name und die URL der abgerufenen Datei,
  • die Website/Applikation, von der aus der Zugriff erfolgte (Referrer-URL),
  • der von Ihnen verwendete Browser und ggfs. das Betriebssystem Ihres internetfähigen Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der IP-Adresse ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den nachfolgend aufgelisteten Zwecken der Datenerhebung. An dieser Stelle noch der Hinweis, dass uns aus den erhobenen Daten keine Rückschlüsse auf Ihre Identität möglich sind und durch uns auch nicht gezogen werden. Die IP-Adresse Ihres Endgerätes sowie die weiteren oben aufgelisteten Daten werden durch uns für folgende Zwecke genutzt:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website/Applikation,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • weitere administrative Zwecke.

Des Weiteren verwenden wir für unsere Website sogenannte Cookies. Um welche es sich hierbei genau handelt und wie ihre Daten dafür verwendet werden, wird nachfolgend genauer erläutert.

4. Kontakt-Formular und Anfragen per Web-Formular

4.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir verwenden auf unserer Internetseite allgemeine Kontaktformulare, welche für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können. Darüber hinaus werden für alle Office-Themen Anfrage-Formulare verwendet, über die Nutzer direkte Anfragen bezüglich unserer Office-Schulungen stellen können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

a) Kontakt-Formular:

  • Grund der Kontaktaufnahme/Interessengebiet
  • Freitextfeld mit beliebigem Inhalt
  • Firma/Unternehmen (Pflichtfeld)
  • Name des Ansprechpartners
  • E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
  • Telefon-Nummer
  • Die eigens übermittelten Inhalte

b) Anfrage-Formulare:

  • Angabe der Schulungsthemen
  • Angabe des benötigten Service (Notebooks, Projektor)
  • Freitext-Feld für beliebige Informationen
  • Firma  (Pflichtfeld)
  • Strasse  (Pflichtfeld)
  • Plz  (Pflichtfeld)
  • Stadt  (Pflichtfeld)
  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail Adresse  (Pflichtfeld)
  • Telefonnummer
  • Sonstige im Wege der Anfrage übermittelten Inhalte

Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und lit. b DSGVO. Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Einwilligung erfolgt über eine Opt-In-Checkbox, ohne aktive Bestätigung wird die Kontaktaufnahme nicht versendet.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

4.2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Für den Fall, dass sich aus der Anfrage eine Geschäftsbeziehung entwickelt, so werden die Daten für die Vertragsdurchführung verwendet. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4.3. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

4.4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Die Rechtmäßigkeit, der bis zum Widerspruch erfolgten Datenverarbeitung, wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Der Widerruf der Einwilligung kann formlos per E-Mail an info@nbs-training.de oder direkt über unsere Webseite unter https://www.nbs-training.de/widerruf.html erfolgen.

Nach Prüfung des Widerrufs unter Berücksichtung des Art 17, Abs 1 und 2 DSGVO, und solange Art 17, Abs 3 DSGVO keine Anwendung findet, werden alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, gelöscht. Die erneute Datenverarbeitung, um den Nutzer über die Löschung seiner Daten per E-Mail zu informieren, erfolgt auf Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit b.) DSGVO.

5. Eingaben im geschützten Benutzerbereich (Kenntnis-/Bedarfscheck)

5.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf Kundenwunsch erstellen wir auf Grundlage von Art. 6 Abs.1 lit.a) DSGVO im Vorfeld einer Schulung eine Kenntnis- und/oder Bedarfs-Analyse der Teilnehmer. Die Eingabe aller Daten erfolgt dabei in einem geschützten Bereich unserer Webseite, auf den Nutzer nur nach Eingabe eines Benutzernamens und eines Kennwortes Zugriff haben. Der Kunden-Account wird von NBS-Training erstellt, er enthält nur den Benutzernamen und ein Passwort. Er wird nach erfolgter Schulung gelöscht. Als Rechtsgrundlage dient Art. 6 Abs. 1 lit b.) DSGVO.

Die in den Analysebögen erfassten Daten sind:

  • Vor- und Nachname des Teilnehmers
  • Zugehöriges Unternehmen
  • Einschätzungen der Kenntnisse in verschiedenen Office-Programmen (Art und Umfang der Daten variieren je nach Programm)
  • Eigene in die Freitextfelder eingetragene Inhalte

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Planung und Durchführung von Schulungen verwendet.

5.2. Zweck der Datenverarbeitung

Die erfassten und ausgewerteten Daten dienen einer effektiven Planung und Durchführung von Schulungen. Sie erfolgen mit Einwilligung des Nutzers.

5.3. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Fall der Schulungsplanung ist dies nach Durchführung der Schulung der Fall. Die Daten werden automatisch gelöscht, eine Benachrichtigung des Nutzers erfolgt nicht.

5.4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. In diesem Fall werden seine Kenntnisse und Wünsche nicht in die Schulungsplanung einbezogen, eine Vertragserfüllung ist aber dennoch möglich.

Der Widerruf der Einwilligung kann formlos per E-Mail an info@nbs-training.de oder direkt über unsere Webseite unter https://www.nbs-training.de/widerruf.html erfolgen.

Nach Prüfung des Widerrufs unter Berücksichtigung des Art 17, Abs 1 und 2 DSGVO, uns solange Art 17, Abs 3 DSGVO keine Anwendung findet, werden alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, gelöscht. Der Nutzer wird über die Löschung seiner Daten per E-Mail informiert.

6. Teilnehmerlisten, Zertifikate und Einholung von Teilnehmer-Meinungen nach der Schulung (Feedbackbögen)

6.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Für jede Schulung wird zum Zweck der Planung der Kurse und zu Abrechnungszwecken von uns bzw. vom Kunden auf Grundlage von Art. 6 Abs.1 lit. f) DSGVO eine Liste aller (voraussichtlichen) Teilnehmer erstellt, dabei werden folgenden Daten erfasst:

  • Nachname des Teilnehmers
  • Vorname des Teilnehmers
  • Firma bzw. zugeordneter Auftraggeber

Unser berechtigtes Interesse liegt in der effektiven Vertragsdurchführung bzw. in der Dokumentation der erbachten Leistungen. Nach jeder Schulung wird den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, eine schriftliche Beurteilung der Schulung abzugeben. Die Teilnahme an dieser Umfrage ist freiwillig, und kann komplett anonym erfolgen. Ebenso wird für jeden Teilnehmer ein Zertifikat ausgestellt, auf dem der Teilnehmer namentlich (vor- und Nachname) genannt wird.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Nachbereitung der Schulung verwendet. 

6.2. Zweck der Datenverarbeitung

Die erfassten und ausgewerteten Daten dienen der Nachbereitung von Schulungen. Sobald Nutzerdaten verwendet werden, erfolgt dies mit Einwilligung des Nutzers bzw. ist Bestandteil des Schulungs-Vertrages.

6.3. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Fall der Schulung ist dies nach Auswertung der Feedbackbögen und Ausstellung der Zertifikate der Fall. Die Daten werden automatisch gelöscht, eine Benachrichtigung des Nutzers erfolgt nicht. Alle verwendeten Schriftstücke werden vernichtet (geschreddert). Schließlich können die Betroffenen der Datenverarbeitung jederzeit widersprechen. Hierfür verwenden Sie bitte die o.g. Kontaktmöglichkeiten des Ansprechpartners. Die Rechtmäßigkeit, der bis zum Widerspruch erfolgten Datenverarbeitung, wird dadurch nicht beeinträchtigt.

7. Verwendung von Cookies (nicht Google Analytics)

7.1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zur stetigen Verbesserung unserer Website und unseres Angebots setzen wir sog. Cookies ein. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so wird von unserem Server ein Cookie auf Ihrem Rechner abgelegt. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers ermöglicht.

Unsere Webseite verwendet Session-Cookies, diese dienen zur Identifizierung des Nutzer anhand einer eindeutigen Zeichenfolge während des Besuchs unserer Seite, übermitteln aber keine weiteren personalisierbaren Informationen. In unserem Fall werden die Cookies verwendet, um einen erfolgreichen Login im Kundenbereich zu hinterlegen. 

Die Session-Cookies speichern weder personalisierbare Daten, noch werden Informationen an Dritte vermittelt.

7.2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Grundsätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten per Cookie ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

7.3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung von Session-Cookies ist die vereinfachte Bedienung der Webseite, in unserem Fall hauptsächlich die Verwaltung des Kunden-Bereichs (Login-Bereich). Die von unseren Cookies erhobenen Daten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

7.4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

8. Daten-Erhebung durch Nutzung von Google-Analytics

Zum Zweck der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Webseiten nutzen wir auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO den Analysedienst Google Analytics der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (nachfolgend: "Google”). In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite wie

  • Browser-Typ/-Version,
  • verwendetes Betriebssystem,
  • Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite),
  • Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse),
  • Uhrzeit der Serveranfrage,

werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Informationen werden verwendet, um die Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu Zwecken der Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung dieser Internetseiten zu erbringen. Auch werden diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag verarbeiten. Es wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (sogenanntes IP-Masking).

Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung der Browser-Software verhindern; wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Webseite vollumfänglich genutzt werden können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren:

http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Alternativ zum Browser-Add-on, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert:

Google Analytics deaktivieren

Bitte beachten Sie, dass das Opt-Out-Cookie nur in dem jeweils verwendeten Browser und nur für unsere Webseite gilt und auf Ihrem Gerät abgelegt wird. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-Out-Cookie erneut setzen.

Weitere Informationen zum Datenschutz mit Google Analytics finden Sie auf der Webseite von Google-Analytics.

9. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO. Es stehen Ihnen dann gegenüber dem Verantwortlichen (NBS-Training) eine Vielzahl von Rechten zu. Diese Rechte wollen wir Ihnen nachfolgend erläutern:

In Kürze haben Sie unter anderem das Recht,

  • auf eine ausführliche Auskunft, welche Daten aus welchem Grund von NBS-Training verarbeitet wurden.
  • auf eine Berichtigung/Korrektur Ihrer Daten, falls uns ein Fehler unterlaufen sein sollte.
  • auf die Einschränkung der Verarbeitung, z.B. falls ein Widerspruch noch zu klären ist.
  • auf die Löschung Ihrer Daten.
  • auf einen Widerspruch einer bereits erteilten Einwilligung zur Datenverarbeitung.
  • auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

9.1 Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden
  • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden
  • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

9.2 Recht auf Berichtigung

Nach Maßgabe von Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

9.3 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

9.4 Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c)  Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

9.5 Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

9.6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

9.7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

9.8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Der Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung kann formlos per E-Mail an info@nbs-training.de oder direkt über unsere Webseite unter https://www.nbs-training.de/widerruf.html erfolgen.

9.9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Klosterwall 6, 20095 Hamburg.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

10. Fassung und Stand

Stand der Datenschutzerklärung:  Juni 2018

Diese Datenschutzerklärung wird kontinuierlich dem jeweils aktuellen Stand geltender Gesetze und Richtlinien angepasst.